Fußball Spielberichte 2017/2018

Vorschau

Ausblick: Weiter geht es mit der Terminhatz. Nach dem Spiel der Ersten am Donnerstag, den 19.04.2018 beim SV Oberelchingen folgt am Sonntag, den 22,April 2018 das nächste Heimspiel. Die Zweite erwartet im Dornstadter Bühlstadion um 13:00 Uhr zum Nachholspiel die Reserve des TSV Blaubeuren. Um 15:00 Uhr spielt die Erste gegen die SGM Machtolsheim/Merklingen. Bereits am Dienstag, den 24. April 2018 spielt die Reserve um 18:30 Uhr gegen den TSV Berghülen in Dornstadt. Die Erste erwartet am Donnerstag um dieselbe Uhrzeit die Berghülener. Am darauffolgenden Sonntag sind wir dann zu Gast beim Aufsteiger FV Asch/Sonderbuch.
Spielbeginn: 13:00 / 15:00 Uhr.

 

SV Hörvelsingen - SF Dornstadt/Bollingen 1:4 (0:2)


Tempofußball war angesagt. Die ersten 15 Minuten wurden die Gastgeber mit schnellen Kombinationen in die Defensive gedrängt. In der 11. Minute ein Querpass aus dem Halbfeld auf Aycut Kazanci. Dieser steckte das Spielgerät auf Max Frey durch. Max spielte im 16er 2 Gegenspieler aus und lies dem Torhüter beim Abschluss zum Führungstreffer keine Chance. Die Heimmannschaft kam nach 20 Minuten besser in die Partie und gestaltete die Begegnung ausgeglichen. Den nächsten Treffer machte jedoch erneut unsere Elf. Max Frey betätigte sich in der 33. Minute als Vorbereiter. Die Hereingabe in den 5-Meter-Raum verwertete Florian Mack zum 0:2 Halbzeitstand. Nach dem Seitenwechsel ging es Schlag auf Schlag. 52. Minute 0:3. Frank Schulz wurde auf der rechten Seite freigespielt und lies dem Hörvelsinger Schlussmann vom 16er-Eck keine Abwehrmöglichkeit. Schon 2 Minuten später trug sich erneut Florian Mack in die Torschützenliste ein. Max Frey war erneut als Vorbereiter in Aktion. Wer geglaubt hat, dass sich die Hörvelsinger nach dem 0:4 aufgaben, sah sich getäuscht. Der Aufsteiger machte Druck und belohnte sich in der 63. Minute mit dem Ehrentreffer. Auf beiden Seiten blieben in der Restspielzeit 100%ige ungenutzt. Unterm Strich drei Punkte mit dem die Tabellenführung ausgebaut werden konnte.


Es spielten: M. Pogadl, M. Frey, S. Kramer, S. Hahn, F. Mack, M. Wasner, F. Schulz, J. Kreipl (V. Celik), A. Kanzanci (T. Erthle), Ö. Koc, T. Noherr.

 

SF Dornstadt/Bollingen – TSV Bermaringen 1:0 (1:0); Reserve 1:2 (0:2)


Bei Sonnenschein, guter Zuschauerresonanz (u.a. den D-Jugendlichen) sowie unter der Leitung des Regionalliga-Schiedsrichters Manuel Bergmann ging es im Dornstadter Bühlstadion in das Rückspiel gegen den TSV Bermaringen. Unsere Mannschaft kontrollierte zunächst das Spielgeschehen und bereits die erste klare Torchance wurde in der 12. Minute zum 1:0 verwertet. Nach schöner Kombination steckte T. Celik per Hacke auf M. Wasner durch, der überlegt im langen Eck einnetzte. In der ersten Hälfte war SFD/VfL tendenziell Feldüberlegen, jedoch waren Torchancen auf beiden Seiten Mangelware. Nach dem Seitenwechsel musste sich unser Keeper bereits nach 2 Minuten im 1-gegen-1 beweisen. Bermaringen kam nun besser ins Spiel und in der 65. Spielminute hatte unser Team Glück als ein Foulelfmeter von den Gästen nicht im Tor landete sondern am Innenpfosten. In den letzten 10 Spielminuten hatten sowohl T. Celik als auch F. Mack sehr gute Einschussmöglichkeiten zur Vorentscheidung, diese wurden jedoch knapp vergeben bzw. landeten an der Latte. So blieb die Partie bis zum Ende eng, wenngleich wieder einmal nur sehr wenige Chancen für den Gegner durch unseren Defensivverbund zugelassen wurden. Letztendlich war SF Dornstadt/Bollingen an diesem Tag nicht so souverän wie in den zwei Partien zuvor, aber in Anbetracht des Hinspieles scheint eine Punkteteilung mit der dynamischen Bermaringer Mannschaft über 2 Partien hinweg als „gerecht“. 

        
Es spielten: M. Pogadl, P. Brenner, F. Schulz, S. Kramer, M. Frey, T. Noherr (S. Hahn), F. Mack, M. Wasner, Ö. Koc,  A. Kanzanci (J. Kreipl), T. Celik (V. Celik).


Reserve: Im Spiel der zweiten Mannschaft zeigten sich die Gäste wesentlich präsenter und mit dem 0:2 Pausenstand schien unsere Mannschaft, auch dank guter Torhüterleistung, noch gut bedient. Eine taktische Umstellung in der zweiten Halbzeit brachte nochmals Aufwind in das Spiel von SFD/VfL II und B. Stehle gelang der sehenswerte Anschlusstreffer. Nichtsdestotrotz schaffte es unser Reserveteam an diesem Tag nicht das Spiel nochmals an sich zu reißen und somit war die erste Saisonniederlage perfekt. Damit ist Spannung für das Spitzenspiel gegen Oberelchingen am 17.4. geboten.

   
Es spielten: P. Heideker, M. Brenner, P. Rapp, T. Erthle, R. Scholz, G. Wieser, M. Erthle, Y. Färber, M. Mann, B. Stehle, J. Kreipl, C. Keller, P. Dukek, C. Demirel, T. Grözinger.

 

TSV Westerstetten - SF Dornstadt/Bollingen 0:3 (0:2); Reserve 0:2 (0:1)


Zum Nachholspiel der Hinrunde musste unsere Elf zum Bezirksligaabsteiger TSV Westerstetten. Beide Mannschaften versuchten von Beginn an Sicherheit ins Spiel zu bringen. Die erste erwähnenswerte Situation war ein Kopfball von Florian Mack, der in der 5. Minute nach einem Eckball das gegnerische Gehäuse knapp verfehlte. Spielanteile und Ballbesitz wogten hin und her. Nach 29 Minuten ein Pass in den Strafraum auf Taner Celik. Als diesem das Standbein weggezogen wurde entschied der stark leitende Unparteiische auf Strafstoß. Ömer Koc erzielte den Führungstreffer. Die nächsten 15 Minuten gehörten unserem Team. Westerstetten wurde unter Druck gesetzt und in der 38. Minute belohnte man sich mit dem zweiten Treffer. Ömer Koc setzte sich auf der rechten Bahn durch und der von der Grundlinie auf den 11er gelegte Ball wurde von Frank Schulz volley in die Maschen gedroschen. Nach der Halbzeitpause legten die Gastgeber zu und kamen durch Standards gelegentlich vor unser Tor. Klare Chancen wurden durch das resolute Eingreifen unserer Defensivabteilung unterbunden. Der Treffer zur „Herbstmeisterschaft“ fiel 3 Minuten vor Ende der Begegnung. Taner Celik setzte sich im Alleingang ab der Mittellinie gegen 3 Gegenspieler durch und netzte zum 0:3 ein.


Es spielten: M. Pogadl, P. Brenner, M. Frey, S. Kramer, S. Hahn, F. Mack, M. Wasner, F. Schulz (J. Kreipl), T. Celik, A. Kanzanci, Ö. Koc (V. Celik).


Reserve: Die Zweite zeigte sich zum Spiel in Altheim um eine Klasse verbessert. In der 32. Minute ging man durch ein Eigentor in Führung. Ein Rückpass aus dem Mittelfeld landete im Netz. Nach dem Seitenwechsel machte Gabriel Wieser in der 54. Minute das 0:2. Einen von Benjamin Stehle geschlagenen Freistoß versenkte er per Kopf. Die Bemühungen der Westerstetter blieben in der Abwehr bzw. in den Armen von Torhüter Philipp Heideker hängen.


Es spielten: P. Heideker, M. Brenner, P. Rapp, T. Erthle, R. Scholz, C. Demirel, G. Wieser, M. Erthle, Y. Färber, M. Mann, B. Stehle, J. Kreipl, C. Keller, P. Dukek.

 

TSV Altheim - SF Dornstadt/Bollingen 0:5 (0:3); Reserve 0:1 (0:1)


Endlich! Nach über 4 Monaten Winterpause konnte der Spielbetrieb fortgesetzt werden. Auf dem für die Jahreszeit passablem Geläuf hatten die Aktiven beider Mannschaften zu Beginn Probleme mit der Ballkontrolle. Diese Phase dauerte jedoch nicht allzu lang. In der 6. Minute setzte Marco Wasner zu einem seiner Flankenläufe an. Den hart in den Fünfer geschlagenen Ball konnte der Altheimer Keeper nicht festhalten und Taner Celik ließ sich nicht zweimal bitten. Er drückte den Ball zum 0:1 über die Linie. Unsere Elf übernahm die Spielkontrolle. Erneut war es Marco Wasner, der nach 25 Minuten Taner Celik im Strafraum bediente. Mustergültig köpfte dieser den Ball ins Gehäuse. 4 Minuten später wurde Ömer Koc 20 Meter vor dem gegnerischen Tor regelwidrig gestoppt. Tim Noherr nutzte die Gelegenheit und verwandelte den Freistoß direkt zur 0:3 Pausenführung.  Nach Wiederanpfiff hatten die Gastgeber in der 50. Minute die erste nennenswerte Chance. Der Ball verfehlte das Gehäuse und unser Torhüter musste nicht aktiv werden. In der 56. Spielminute fiel die endgültige Entscheidung. Max Frey wurde bei einem Dribbling im Strafraum von den Beinen geholt. Der Schiri zeigte auf den Punkt und der Altheimer Spieler musste mit der Ampelkarte vom Platz. Ein Fall für Tim Noherr. Sicher netzte er zur 0:4 Führung ein. Das Spiel büßte nun an Klasse und Dynamik ein. Einige Hochkaräter wurden noch liegen gelassen. 4 Minuten vor Spielende drang Aykut Kazanci von links in den Strafraum ein und nagelte das Leder von der Grundlinie in den Kasten. Das 0:5 war hoch verdient und einer starken Mannschaftsleistung geschuldet.


Es spielten: M. Pogadl, T. Noherr (V. Celik), P. Brenner, M. Frey, S. Kramer, F. Mack (J. Kreipl), M. Wasner, F. Schulz (S. Hahn), T. Celik, A. Kanzanci, Ö. Koc.


Reserve: Die Zweite tat sich gegen den kämpferisch eingestellten Gegner schwer. Ein verunglückter Befreiungsschlag der Heimmannschaft landete in der 19. Minute bei Martin Erthle. Er drang in den Strafraum ein und überwand den Torhüter zur 0:1 Führung. Mit viel Kampf und etwas Glück konnte dieses Ergebnis über die Zeit gebracht werden.


Es spielten: P. Heideker, M. Brenner, M. Gallo, P. Rapp, T. Erthle, R. Scholz, C. Demirel, S. Hahn, G. Wieser, M. Erthle, Y. Färber, T. Grözinger, M. Mann, D. Sailer Fidalgo

 

SF Dornstadt/Bollingen  - SF Rammingen : abgesagt


Nach dem erneuten Wintereinbruch musste der komplette Spieltag abgesagt werden.

TSV Bernstadt - SF Dornstadt/Bollingen  : abgebrochen


Unter keinem guten Stern stand der Rückrundenauftakt beim TSV Bernstadt. Nach ca. 20 Minuten verletzte sich unser Spieler Fabian Weber schwer. Als Notarzt und Sanitäter mit Fabian das Spielfeld verließen war an eine Spielfortsetzung nicht zu denken. Beide Mannschaften stimmten einem Abbruch der Begegnung zu (Spielstand 0:0). Wir wünschen Fabi alles Gute. Das Spiel der Zweiten war wegen den schwierigen Platzverhältnissen abgesagt worden.

SF Dornstadt/Bollingen  - TSV Berghülen : abgesagt
Nicht unerwartet kam die witterungsbedingte Spielabsage am letzten Wochenende.

SV Oberelchingen - SF Dornstadt/Bollingen : abgesagt


Wie schon zu erwarten war, wurde das Spiel gegen den SVO bzw. der komplette Spieltag wegen den schlechten Witterungsbedingungen abgesagt.


Rückblick: Auf eine erfolgreiche Halbsaison blicken beide Mannschaften zurück. Sowohl die Erste als auch die Reserve überwintern in ihren Ligen an der Tabellenspitze. Mit 36 Punkten aus 14 Spielen (12 Siege, 2 Niederlagen) und einem Torverhältnis von 40:6 führt die Erste die Kreisliga A Alb an. Die Reserve steht nach 11 Spielen ungeschlagen mit 31 Punkten (10 Siege, 1 Unentschieden) und einem Torverhältnis von 41:7 auf Platz 1 der Reserve-Liga. Der Abstand zum Tabellenzweiten Westerheim beträgt 9 Punkte. Großen Anteil an diesen hervorragenden Leistungen hat unser Trainerteam. Dogan Agvaz, Ömer Koc und Taner Celik verstehen es die Aktiven sowohl im gut besuchten Training, als auch bei den Spielen zu motivieren und haben aus Neuzugängen, jungen und erfahrenen Spielern ein Team zusammengeschweißt. Für die Rückrunde, die am 04. März 2018 starten soll, lässt dies hoffen.

 

TSV Westerstetten - SF Dornstadt/Bollingen : abgesagt
Das letzte Spiel der Vorrunde beim TSV Westerstetten wurde ein Opfer der schlechten Witterungs- / Platzverhältnisse.

SF Dornstadt/Bollingen – SC Heroldstatt: 0:1 (0:0); Reserve: 5:1 (3:0)


Unsere Mannschaft hatte einen rabenschwarzen Tag. 70 Minuten lang kam man nicht ins Spiel und der Gegner wurde mit Fehlpässen stark gemacht. Heroldstatt war das bessere Team und klar feldüberlegen. Selten konnte man sich vom Druck der Gäste befreien und kontern. Nach 40 Minuten wurde bei einem dieser Gegenangriffe Bilal Mercan im gegnerischen Strafraum zu Fall gebracht und der Referee zeigte auf den Punkt. Tim Noherr führte den Elfer aus. Der sonst sichere Schütze drosch das Leder über den Kasten. Nach der Pause ein unverändertes Bild. Die SC-ler machten das Spiel und in der 53. Minute fiel das zu diesem Zeitpunkt hochverdiente 0:1. Beim Schuss aus 16 Metern war unser Torhüter, der die Mannschaft bisher im Spiel gehalten hatte, machtlos. Nachdem die Celik-Brüder eingewechselt wurden hatte unsere Elf ab Mitte der zweiten Halbzeit mehr vom Spiel. Wiederholt scheiterte man jedoch am überragenden Gästetorhüter bzw. konnte blank stehend klare Einschussmöglichkeiten nicht nützen. Kein unverdienter Sieg der Gäste und ein gebrauchter Tag für unser Team. An Andreas Rehm, der verletzungsbedingt nach 10 Minuten ausgewechselt werden musste gehen ebenso wie Max Frey die besten Genesungswünsche. Die beiden fallen für längere Zeit aus.


Es spielten: M. Pogadl, S. Kramer, M. Wasner, F. Weber, A. Rehm (P. Brenner), A. Kazanci, B. Mercan , F. Schulz (T. Celik), T. Noherr, F. Mack, Ö. Koc (V. Celik).


Reserve: Die Begegnung war über 90 Minuten eine einseitige Angelegenheit. Nach 12 Minuten konnte der Heroldstatter Torhüter mit Mühe und Not einen Rückstand vermeiden. 6 Minuten später entschied der Schiri nach einem Foul an Thomas Erthle auf Elfmeter. Benjamin Stehle netzte sicher ein. Auch der zweite Treffer geht auf sein Konto. Von der Strafraumgrenze erzielte er in der 33. Minute das 2:0. Schon 5 Minuten später machte Jakob Kreipl nach starker Vorarbeit von Salvatore Reina das dritte Tor. Unmittelbar vor dem Pausenpfiff hatten die Gäste die einzige nennenswerte Chance. In der 52. Minute gelang ihnen nach einem Ballverlust an der Mittellinie der Ehrentreffer. 5 Minuten später stellte Salvatore Reina per Foulelfmeter den alten Abstand wieder her. Benjamin Stehle war im 16-er von den Beinen geholt worden. Das 5:1 erzielte Caner Demirel nach einer feinen Einzelleistung. Er setzte sich an der Strafraumgrenze gegen 2 Gegenspieler durch und schloss zum Endstand ab. Mit 31 Punkten aus 11 Spielen und 41:7 Toren steht unsere Zweite souverän an der Spitze der Kreisliga Alb Reserve

.
Es spielten: Es spielten: P. Heideker, M. Brenner, J. Kreipl, M. Gallo, P. Rapp, B. Stehle, P. Dukek, C. Keller, D. Agvaz, T. Erthle, R. Scholz, C. Demirel, S. Reina.

 

SF Dornstadt/Bollingen – TSV Blaubeuren: 1:0 (0:0); Reserve: abgesagt


Auf Grund der Witterungs- und Platzverhältnisse musste das Spiel der Reserve abgesagt und das der Ersten nach Bollingen verlegt werden. Die Begegnung der beiden Tabellenspitzenreiter begann wie zu erwarten war intensiv. Beide Mannschaften setzten auf Ordnung, Sicherheit und Einsatz. Nach 15 Minuten musste der Unparteiische das Spiel unterbrechen. Gewitter und Hagelschauer machten eine Fortführung unmöglich. 6 Minuten später war der Großteil des Spuks vorbei und es blies „nur“ noch bei kaltem Regen ein böiger Wind. Die Gäste stellten sich als stärkstes Team der bisherigen Runde vor und führten in der ersten Spielhälfte Regie. Auch zu Beginn des zweiten Abschnitts hatte die Mannschaft vom Blautopf Vorteile. Nach einer Stunde Spielzeit ein Doppelpack an Großchancen für den Bezirksligaabsteiger. Die Situation wurde mit vereinten Kräften bereinigt und mit der Zeit kam unsere Elf besser ins Spiel. In der 81. Minute das 1:0. Philip Brenner schlug den entscheidenden Pass aus dem Mittelfeld auf die rechte Flanke. Aykut Kazanci kontrollierte das Leder und leitete auf den im Strafraum lauernden Taner Celik weiter. Kaltschnäuzig nutzte dieser die Einschussmöglichkeit. Nach dem Führungstreffer hatte unsere Mannschaft noch einige Möglichkeiten um den Sack zuzumachen. Aber auch die Blautäler hatten durch Standards die Chance den Ausgleich zu erzielen. Ein guter Schiedsrichter, ein Spielfeld, welches den Strapazen Stand hielt und etwas Glück führten zu einem Sieg, der die Tabellenführung mit 5 Punkten Vorsprung bedeutet.


Es spielten: M. Pogadl, S. Kramer, M. Frey, M. Wasner, F. Weber (A. Rehm), A. Kazanci, B. Mercan (F. Schulz), T. Noherr, F. Mack (P. Brenner), Ö. Koc, T. Celik (V. Celik).

 

SV Westerheim – SF Dornstadt Bollingen: 1:4 (0:1); Reserve: 1:1 (0:1)


Hohes Tempo, voller Einsatz und viele Tore erfüllten die Erwartungen beim „Spitzenspiel“. Beide Mannschaften legten sich von Beginn an ins Zeug und zeigten bei Starkregen und tiefem Boden ein abwechslungsreiches Spiel. Nach anfänglichen Unstimmigkeiten in der Abwehr übernahm unsere Elf die Regie und kam in regelmäßigen Abständen vor das gegnerische Tor. Ein spielöffnender Querpass von Florian Mack auf Bilal Mercan wurde von diesem auf Taner Celik weitergeleitet. Dieser zog die Abwehr auf sich und legte dem freistehenden Aykut Kazanci auf. Der erzielten nach 23 Minuten die 0:1 Führung. Fünf Minuten vor dem Halbzeitpfiff lag das 0:2 in der Luft. Der Westerheimer Torhüter verhinderte dies mit zwei Glanzparaden. Zwei Minuten nach der Halbzeitpause musste unser Keeper sein Können unter Beweis stellen. Er konnte eine klare Einschussmöglichkeit vereiteln. Nahezu im Gegenzug das 0:2. Taner Celik setzte sich auf der linken Seite durch, lies seinen Gegenspieler stehen und flankte mustergültig in den Strafraum. Florian Mack drückte die Kugel über die Linie. Der Platz wurde jetzt immer tiefer und Kampf war angesagt. Nach 69 Minuten die Vorentscheidung. Max Frey schlug einen Freistoß über 40 Meter in Richtung gegnerisches Gehäuse. Philip Brenner nahm das Spielgerät aus vollem Lauf auf und schloss zum 0:3 ab. Die Gastgeber gaben jedoch keineswegs auf und konnten in der 76. Minute auf 1:3 verkürzen. Auch unsere Mannschaft lies nicht nach und toppte die Begegnung in der 85. Minute mit dem 1:4. Marco Wasner setzte sich mit einem 40-Meter-Sprint auf der rechten Außenbahn durch und bediente den mitgelaufenen Frank Schulz. Dieser ließ dem Torhüter keine Abwehrmöglichkeit. Ein verdienter Sieg der „älteren Herren“. Als solche war unsere Elf von den Westerheimern vor dem Spiel in der Lokalpresse betitelt worden.


Es spielten: M. Pogadl, T. Noherr, F. Mack, A. Kazanci (V. Celik), S. Kramer, M. Frey, M. Wasner, Ö. Koc, F. Weber (A. Rehm), T. Celik (F. Schulz), B. Mercan (P. Brenner).


Reserve: Das Spiel des Ersten gegen den Zweiten der Reserverunde verlief entsprechend den Tabellenplätzen ziemlich ausgeglichen. Die erste Spielhälfte hatte unsere Mannschaft klare Vorteile. Trotz mehrfachen Möglichkeiten gelang das 0:1 erst in der 40. Minute. Eine Flanke von Salvatore Reina spitzelte Korbinian Schelzig über die Linie. In der zweiten Halbzeit übernahmen die Gastgeber das Kommando und glichen in der 57. Minute aus. Der tiefe und glitschige Boden ließ kein gutes Spiel zu und nach 90 Minuten waren beide Parteien mit der Punkteteilung einverstanden.


Es spielten: P. Heideker, M. Brenner, M. Erthle, J. Kreipl, P. Rapp, P. Dukek, C. Keller, D. Agvaz, T. Erthle, K. Schelzig, R. Scholz, B. Stehle, S. Reina.

 

SF Dornstadt/Bollingen – TSV Seissen: 7:1 (1:1); Reserve: 7:0 (3:0)

Die ersten 45 Minuten verliefen ausgeglichen. Unsere Elf hatte Ballbesitz-Vorteile, die Gäste ein leichtes Chancenplus. In der 28. Minute die erste Möglichkeit für unsere Mannschaft. Ein Kopfball von Max Frey verfehlte nach einen Eckstoß nur knapp das gegnerische Gehäuse (s. Foto). Vier Minuten später die Führung. Der Seissener Torhüter wehrte einen Schuss von Taner Celik nach vorn ab und Bilal Mercan staubte ab. Die Gäste ließen sich davon nicht beeindrucken und nutzten eine Unaufmerksamkeit in unserer Abwehr nach 41 Minuten zum 1:1-Ausgleich. Mit diesem leistungsgerechten Unentschieden ging es in die Halbzeitpause. Nach Wiederanpfiff legen die Unseren zu und schon nach 2 Minuten durch Aykut Kazanci das 2:1. Florian Mack hatte Fabian Weber geschickt und dieser legte für den Türschützen auf. Zielstrebig ging es weiter. In der 53. Minute schlug Aykut Kazanci erneut zu. Die Vorarbeit zum 3:1 leistete Taner Celik. Gegen die ersatzgeschwächten Gäste ging es jetzt Schlag auf Schlag. Ein langer Ball in die Spitze von Sebastian Kramer auf Taner Celik geschlagen wurde von diesem auf den Kopf von Florian Mack gezirkelt. Der lies dem Keeper keine Chance und erhöhte auf 4:1 (57.). Zehn Minuten später leitete der unmittelbar vorher eingewechselte Frank Schulz mit seinem ersten Ballkontakt den nächsten Treffer ein. Taner Celik wurde von ihm geschickt und dessen Abschluss ins lange Eck führte zum 5:1. 73. Minute: Der starke Marco Wasner trieb den Ball über das halbe Spielfeld und konnte im Strafraum nur regelwidrig gestoppt werden. Tim Noherr verwandelte souverän vom Punkt zum 6:1. Der letzte Treffer resultierte aus einer Passkombination der Celik-Brüder. Taner legte für Volkan in der 79. auf und dieser netzte sicher ein.


Es spielten: M. Pogadl, T. Noherr, F. Mack (V. Celik), A. Kazanci, S. Kramer, M. Frey, M. Wasner, Ö. Koc (P. Brenner), F. Weber, T. Celik, B. Mercan (F. Schulz).

Reserve: Es dauerte keine 2 Minuten bis unsere Zweite mit der Toreschießerei begann. Robert Reinhardt hämmerte den Ball nach einer kurzen Ecke zum 1:0 ins Netz. 14. Minute: Philip Rapp schloss im Fallen zum 2:0 ab. 22. Minute: Erneut ein Treffer von Robert Reinhardt (3:0). In der 25 Minute die einzige erwähnenswerte Chance der Gäste. Christian Keller drosch den Ball aber humorlos von der Linie und verhinderte den Ehrentreffer. Zwei Minuten nach der Halbzeitpause wurde Martin Erthle im Strafraum gefoult. Den fälligen Elfer verwandelte Robert Reinhardt zum 4:0. In der 60. Minute der 5. Treffer. Ein Schuss von Thomas Grözinger wurde vom gegnerischen Torhüter – der mit seinen Paraden ein höheres Ergebnis verhinderte – unglücklich ins eigene Gehäuse gelenkt. Das 6:0 fiel nach einer starken Ballstafette von Jakob Kreipl und Rene Scholz. Dieser trug sich in die Torschützenliste ein. Den letzten Treffer legte Käptn Thomas Erthle, nach einer erneut starken Mannschaftsleistung, in die Maschen.


Es spielten: P. Heideker, M. Brenner, M. Erthle, J. Kreipl, M. Gallo, M. Mann, R. Reinhardt, P. Rapp, T. Grözinger, P. Dukek, C. Keller, D. Agvaz, T. Erthle, D. Stöferle, R. Scholz.

 

TSV Albeck - SF Dornstadt/Bollingen 1:4 (0:1); Reserve 0:3

Albeck musste wegen Spielermangel die Begegnung absagen.
Das Tabellenschlusslicht zeigte eine kämpferisch starke Leistung und machte es unserem Team sehr schwer. Bis zur Mitte der ersten Halbzeit kam kein Spielfluss auf und die von uns in die Spitze geschlagenen langen Bälle fanden keinen Adressanten. Die Albecker, die keineswegs wie ein potentieller Absteiger spielten, waren auf Augenhöhe. Unsere erste gelungene Kombination führte nach 26 Minuten zum Führungstreffer. Über Florian Mack und Aykut Kazanci gelangte der Ball zu Tim Noherr. Von der 16-Meter-Grenze machte er mit all seiner Routine das 0:1. Bis zur Halbzeitpause konnte sich unsere Elf leichte Vorteile verschaffen. Etwas Zwingendes war jedoch nicht dabei. Vier Minuten nach Wiederanpfiff hatten die Gastgeber Glück. Einen von Aykut Kazanci geschlagenen Eckball köpfte Max Frey an den Pfosten und der Nachschuss von Taner Celik knallte ebenfalls ans Aluminium. Der Ausgleich fiel in der 52. Minute. Unsere Abwehr hatte sich am 16er auf gereiht und versäumte es die angreifenden Gastgeber zu stören. Ein Schuss aus 20 Metern landete unhaltbar im Netz. Nun legte unser Team einen Zahn zu und wurde in der 62. Minute belohnt. Der von Tim Noherr aus 30 Metern in den Strafraum geschlagene Freistoß wurde zu kurz abgewehrt. Der Ball fiel vor die Füße von Aykut Kazanci und aus 18 Metern lies er dem Torhüter keine Abwehrmöglichkeit. Zwei Minuten später beinahe der erneute Ausgleich. Ein missglücktes Abspiel unseres Torhüters landete beim Gegner. Mit einer Glanzparade bügelte Marcel Pogadl seinen Fehler wieder aus. Ab der 70. Minute dominierte unsere Mannschaft immer mehr die Begegnung. In der 72. Minute verfehlte Andras Rehm mit einen Fernschuss das gegnerische Gehäuse nur knapp und 12 Minuten später konnte trotz Überzahl ein Konter von Aykut Kazanci nicht erfolgreich abgeschlossen werden. Schon 3 Minuten danach erzielte er dann den Treffer zum 1:3. Taner Celik hatte sich auf rechts durchgesetzt und legte dem freistehenden Mitspieler auf. In der Nachspielzeit zeigte Taner Celik dann seine Torjägerqualität. Er setzte sich im Strafraum gegen mehrere Gegenspieler durch und drückte das Spielgerät zum 1:4 über die Linie. Der Sieg fiel im Vergleich zum Spielverlauf etwas zu hoch aus und bescherte unserer Elf, nachdem Westerheim sein Heimspiel gegen die SGM Machtolsheim/Merklingen verlor, die Tabellenführung.


Es spielten: M. Pogadl, T. Noherr (P. Brenner), M. Frey, S. Kramer, A. Rehm, F. Mack, M. Wasner, F. Weber (F. Schulz), T. Celik, A. Kanzanci (M. Mann), S. Reina (B. Mercan).

 

SF Dornstadt/Bollingen – FV Asch-Sonderbuch: 1:0 (1:0); Reserve: 3:0 (1:0)


Es war von Beginn an ein etwas zähes Spiel. Die Gäste standen tief und unterbanden ab der Mittellinie Kombinationen in die Spitze. Unsere Elf hatte das Spiel in den ersten 45 Minuten wohl im Griff, konnte sich jedoch kaum Torchancen erarbeiten. Der einzige Treffer resultierte aus einer Standardsituation. Ömer Koc verwandelte in der 22. Minute aus 30 Metern einen Freistoß unhaltbar ins Kreuzeck. Nach der Halbzeitpause war es ein ausgeglichenes Spiel. Die Gastmannschaft war offensiver eingestellt und unser Team gab die Begegnung aus der Hand. In der 61. Minute stand das Glück auf unserer Seite. Ein Abschluss schrammte knapp am langen Pfosten vorbei. Ab der 70. Minute fing sich unserer Mannschaft wieder und setzte die Ascher unter Druck. Aus einer Serie von Eckbällen entstand jedoch nichts Zählbares. In der Nachspielzeit hatte der Aufsteiger die Chance zum Ausgleich. Den aus 18 Metern getretenen Freistoß konnte unser Torhüter Marcel Pogadl jedoch mit einer tollen Parade aus dem Winkel fischen und die 3 Punkte blieben in Dornstadt.


Es spielten: M. Pogadl, T. Noherr, A. Rehm, F. Mack, A. Kazanci (S. Kramer), M. Frey, M. Wasner, Ö. Koc, P. Brenner (S. Reina), F. Weber, T. Celik (V. Celik).


Reserve: Die Zweite war 45 Minuten lang die bessere Mannschaft. Trotz einiger hochkarätiger Chancen stand es bei Halbzeit nur 1:0. Jakob Kreipl hatte nach 11 Minuten den Treffer erzielt. Die zweite Spielhälfte verlief ausgeglichen. Die wenigen Chancen, die sich noch ergaben, wurden aber konsequent genutzt. In Minute 63 das 2:0. Marc Mann jagte einen Freistoß aus 18 Metern durch die gegnerische Mauer ins Gehäuse. 5 Minuten vor Schluss erhielt Jakob Kreipl im 16-er der Ascher den Ball. Er spielte 3 Gegenspieler aus und tunnelte den Torhüter zum 3:0 Endstand.


Es spielten: P. Heideker, M. Brenner, M. Erthle, J. Kreipl, M. Gallo, M. Mann,  B. Stehle, P. Rapp, T. Grözinger, P. Dukek, C, Keller, D. Agvaz, T. Erthle.

 

SGM Machtolsheim/Merklingen – SF Dornstadt/ Bollingen 0:5


Nichts für Warmduscher waren Witterungs- und Platzverhältnisse in Merklingen. Bei zum Teil strömenden Regen und kalten Windböen traten die Gastgeber wie gewohnt kampfstark auf und forderten unsere Elf von der ersten Minute an. Diese hielt dagegen und setzten den Gegner mit schnellem und präzisem Passspiel unter Druck. Nach 5 Minuten führte dies bereits zum Erfolg. Ein langer Ball von Max Frey auf die linke Angriffsseite wurde über Aykut Kazanci auf den am rechten Strafraumeck freistehenden Florian Mack weitergeleitet. Dieser zirkelte den Ball unhaltbar ins lange Eck zum 0:1. Bereits nach 13 Minuten musste Sebastian Kramer verletzungsbedingt den Platz verlassen. Mit Fabian Weber wurde die Fraktion Attacke gestärkt. Jetzt folgten Großchancen nahezu im 5-Minuten-Takt. Merklingen konnte nur sporadisch dagegenhalten. Bilal Mercan und Taner Celik scheiterten in aussichtsreicher Position am gegnerischen Torhüter. In der 27. Minute lies Taner Celik dem Goalie beim 0;2 keine Chance. Ömer Koc hatte den Treffer vorbereitet. Trotz mehrerer Möglichkeiten blieb es bis zur Halbzeitpause bei diesem Spielstand. Nach Wiederanpfiff legte die Heimmannschaft nochmals stark los und der Anschlusstreffer wäre möglich gewesen. Die Entscheidung fiel nach einer Stunde Spielzeit. Taner Celik und Fabian Weber spielten die gegnerische Abwehr gekonnt aus und Tim Noherr setzte das Zuspiel von Fabian Weber sicher zum 0:3 ins Netz. Auch nach Nutzung der Wechselmöglichkeiten war ein Bruch im Spielfluss nicht feststellbar. Salvatore Reina kam für den Wirbelwind Bilal Mercan, Volkan Celik ersetzte Florian Mack und für Andreas Rehm kam Robert Reinhardt ins Spiel. Gegen Ende der Begegnung machten sich beim Gegner die kraftraubende Spielweise und das schwere Geläuf bemerkbar. In der 85. Minute lies Aykut Kazanci nach Zuspiel von Taner Celik dem Torhüter keine Abwehrmöglichkeit und erzielte den vierten Treffer. Drei Minuten später wurde der nimmermüde Taner Celik im Strafraum vom Torwart regelwidrig von den Beinen geholt. Tim Noherr lies seinem Gegenüber beim fälligen Elfer keine Chance.


Es spielten: M. Pogadl, T. Noherr, A. Rehm (R. Reinhardt), S. Kramer (F. Weber), F. Mack (V. Celik), A. Kazanci, M. Frey, M. Wasner, Ö. Koc, B. Mercan (S. Reina). T. Celik.

 

SF Dornstadt/Bollingen – SV Hörvelsingen: 6:1 (3:1); Reserve: Freundschaftsspiel gegen Türkspor Neu-Ulm II 3:2 (1:1)

Auch ein in dieser Höhe verdienter Sieg gegen den Aufsteiger. Unsere Elf hatte nahezu über die gesamten 90 Minuten die Kontrolle über das Spiel. Nach 7 Minuten nutzte Taner Celik nach einem langen Ball die Unsicherheit des gegnerischen Torhüters aus und erzielte den Führungstreffer. In den nächsten Minuten wurde es versäumt den Vorsprung auszubauen. Nach einer knappen halben Stunden dann der Ausgleich. Einen Ball in die Spitze nahm der in abseitsverdächtiger Position stehende Angreifer zum Alleingang auf. Den ersten Versuch konnte unser Torhüter noch abwehren, beim Nachschuss war er machtlos. 10 Minuten später das hochverdiente 2:1. Aykut Kazanci überwand den Hörvelsinger Torwart mit einem Schuss aus 16 Metern. 3 Minuten vor dem Seitenwechsel eine starke Kombination zwischen Marco Wasner und Ömer Koc. Diesem blieb es vorbehalten den Ball von der Strafraumgrenze ins Kreuzeck zu schlenzen. Unveränderte Situation in der zweiten Halbzeit. Unsere Mannschaft machte Druck und in der 51. Minute verwandelte Max Frey einen von Ömer Koc geschlagenen Freistoß per Kopf zum 4:1. Die Entscheidung war gefallen. Schon 2 Minuten später war Taner Celik nach Vorarbeit von Aykut Kazanci zum zweiten Mal erfolgreich (5:1). 6:1 hieß es dann nach 56 Minuten. Ömer Koc toppte seine starke Leistung und setzte die Kugel zum Endergebnis ins Netz. Coach Dogan Agvaz nutzte jetzt das Auswechselkontingent komplett aus. Obwohl der Ball meistens in eine Richtung rollte wurde es in der Restspielzeit versäumt mehr für das Torverhältnis zu tun.


Es spielten: M. Pogadl, T. Noherr, A. Rehm, S. Kramer, F. Mack (P. Brenner), A. Kazanci, M. Frey (F. Weber), M. Wasner, Ö. Koc (V. Celik), B. Mercan (S. Reina). T. Celik


Reserve: Beim Freundschaftsspiel gegen die Zweite von Türkspor Neu-Ulm verkaufte sich unsere Reserve hervorragend. Die ersten 45 Minuten waren ausgeglichen. Dem 1:0 von Marc Mann (32.), ein Treffer der Marke „Tor des Monats“, folgte schon 4 Minuten später der Ausgleich. Robert Reinhardt hatte kurz vor dem Pausenpfiff das 2:1 auf dem Fuß. Der Ball verfehlte knapp das gegnerische Gehäuse. In der zweiten Spielhälfte war unsere Elf gegen die Favoriten aus Neu-Ulm im Vorteil. Robert Reinhardt setzte von der Strafraumgrenze einen direkten Freistoß zum 2:1 ins Netz (60.). Der zwischenzeitliche Ausgleich erfolgte in Minute 67. Zehn Minuten vor Spielende der verdiente Siegtreffer durch Jakob Kreipl. Erneut eine super Mannschaftsleistung.


Es spielten: P. Heideker, M. Brenner, M. Erthle, S. Hahn, J. Kreipl, M. Gallo, M. Mann, F. Schulz, T. Grözinger, R. Reinhardt, D. Agvaz, P. Dukek, J. Rapp.

 

TSV Bermaringen - SF Dornstadt/Bollingen 1:0 (0:0); Reserve 0:6 (0:2)


Unsere Elf war ab Beginn der Begegnung hellwach. Nach 3 Minuten bereits zwei  gute Gelegenheiten in Führung zu gehen. Taner Celik war bei einer Hereingabe von Marco Wasner einen halben Schritt zu spät und Fabian Weber blieb am Torhüter hängen. Eine Kontrolle über das Spiel konnte sich keine  der beiden Mannschaften erarbeiten. Nach 25 Minuten kam Bermaringen zum ersten Mal gefährlich vor unser Gehäuse und in Minute 32 verhinderte Marcel Pogadl mit einer guten Parade einen Rückstand. Beide Seiten leisteten sich viele Abspielfehler und ein Spielfluss kam nicht zu Stande. Nach der Halbzeitpause hatte unser Team mehr Spielanteile und die besseren Chancen. In der 51. Minute verhinderte der Torhüter der Gastgeber mit einer Glanzparade das 0:1. 11 Minuten später landete ein Freistoß von Tim Noherr am Aluminium und nicht im Kreuzeck. Ein weiterer Freistoß von Tim Noherr war in Minute 76 erneut Ausgangspunkt für eine Großchance. 10 Minuten vor Spielende konnte dann  die Heimmannschaft eine Einschussmöglichkeit für sich verbuchen. Auch hier war eine Standartsituation vorausgegangen. Als der Unparteiische 3 Minuten Nachspielzeit anzeigte waren wohl beide Parteien mit einer Punkteteilung einverstanden. Dies war vermutlich auch der Grund für die passive Einstellung unserer Spieler in der 92. Minute. Trotz personeller Überzahl kam der Bermaringer Stürmer unbedrängt im 16er zum Kopfball und versenkte das Spielgerät unhaltbar zum 1:0 Endstand im langen Eck.


Es spielten: M. Pogadl, T. Noherr, M. Frey, S. Kramer, P. Brenner (A. Rehm), F. Mack, M. Wasner, Ö. Koc, F. Weber, T. Celik, B. Mercan (A. Kanzanci).


Reserve: Gegen den bisher ungeschlagenen Tabellenzweiten gelang unserer Mannschaft ein klarer Sieg. Durch Treffer von Benjamin Stehle (25.) und Frank Schulz (40.) führte man zur Halbzeit bereits mit 2 Toren. Auch die zweite Spielhälfte wurde von unserer Elf dominiert. 0:3 in Minute 52 durch den starken Frank Schulz. Rene Scholz machte nach 79 Minuten das 0:4. Volkan Celik hatte den Treffer im Alleingang vorbereitet. Benjamin Stehle war 3 Minuten später der Schütze zum 0:5. Mit seinem dritten Treffer war Frank Schulz zum 6:0 Endstand erfolgreich. Die Abwehr mit Sam Hahn im Zentrum und Paulo Dukek im Kasten sicherte die Null. Die Zweite baute damit die Tabellenführung aus.


Es spielten: P. Dukek, K. Schelzig, P. Rapp, M. Brenner, R. Scholz, J. Kreipl, B. Stehle, M. Mann, M. Erthle, F. Schulz, D. Agvaz, S. Hahn, T. Grözinger, V. Celik.

 

SF Dornstadt/Bollingen – TSV Altheim/Alb: 3:0 (1:0); Reserve: 6:1 (1:1)


Unsere Elf bestimmte von Anfang an das Geschehen. Bereits in den ersten 10 Minuten konnten 2 dicke Chancen herausgespielt werden. Taner Celik und Fabian Weber scheiterten am starken Gästetorhüter  bzw. an einer knappen Abseitsentscheidung. Nach 14 Minuten durch Fabian Weber das 1:0. Bilal Mercan und Taner Celik hatten die gegnerische Abwehr auskombiniert und den Torschützen optimal bedient. Nach dem Führungstreffer verflachte die Partie etwas. Ohne klare Chancen auf beiden Seiten ging man in die Halbzeitpause. Nach Wiederanpfiff wurde unsererseits wieder mehr investiert und die Ballstafetten klappten. Nach 54 Minuten schloss Florian Mack per Kopfball eine dieser Stafetten erfolgreich zum 2:0 ab. Bilal Mercan war der Flankengeber. Die Gäste hatten dem nicht viel entgegen zu setzen. Nach einigen Auswechslungen ging der Spielfluss etwas verloren. Die Mannschaft fing sich aber wieder und belohnte sich mit dem dritten Treffer in der 89. Minute. Den Pfostenschuss von Volkan Celik staubte Aykut Kazanci ab. Das 5. Zu-Null-Spiel in Folge durch eine starke Mannschaftsleistung.


Es spielten: M. Pogadl, T. Noherr (A. Rehm), S. Kramer, F. Mack (A. Kazanci), M. Frey, M. Wasner, Ö. Koc, P. Brenner, F. Weber, B. Mercan (V.Celik), T. Celik (S. Reina).


Reserve: Die erste Halbzeit war zum Vergessen. Viel Stückwerk und kaum Torchancen. Durch eine fragwürdige Elfmeterentscheidung ging unsere Elf in Führung. Benjamin Stehle lies sich die Chance zum 1:0 nicht entgehen (17.). Nach 37 Minuten der Ausgleich aus dem Nichts. Dabei blieb es bis zur Halbzeitpause. In der zweiten Spielhälfte ging es nach kurzer Zeit nur noch in eine Richtung. Das 2:1 durch Caner Demirel als Abschluss einer guten Kombination (59.). 2 Minuten später setzte sich Frank Schulz mit einer starken Einzelleistung durch und machte das 3:1. Nach weiteren 7 Minuten netzte erneut Frank Schulz zum 4:1 ein. Jakob Kreipl gab die Vorlage zum vorentscheidenden Treffer. In Minute 78 war Frank Schulz der Vorbereiter. Sein Heber über die Abwehr wurde von Marc Mann zum 5:1 genutzt. Der Schlusspunkt nach 82 Minuten durch Martin Erthle. Er setzte sich im Strafraum gegen 2 Gegenspieler durch und verwandelte zum 6:1. Die „Zweite“ glänzt mit 5 Siegen nach 5 Spielen an der Tabellenspitze.


Es spielten: P. Heideker, M. Brenner, M. Erthle, C. Demirel, S. Hahn, J. Kreipl, M. Gallo, M. Schau, M. Mann,  B. Stehle, F. Schulz, K. Schelzig, P. Rapp, R. Scholz, T. Grözinger.

 

SF Rammingen - SF Dornstadt/Bollingen 0:2 (0:1), Reserve 1:3 (0:1)


Beim Gastspiel in Rammingen trat unsere Mannschaft in den ersten Minuten überzeugend auf: viel Ballbesitz und gutes Gegenpressing bedeuteten einen vielversprechenden Start. Als T. Noherr dann in der 24. Minuten per Freistoß den Führungstreffer erzielte (vorausgegangen war ein Foul an F. Weber) schien das Spiel den gewünschten Verlauf zu nehmen. Das Gegenteil war jedoch den Fall: SFD/VfL verlor den Faden und Rammingen kam besser ins Spiel, was sich vor allem über zwei Großchancen vor der Halbzeitpause wiederspiegelte. Nach dem Seitenwechsel machte zunächst unser Team wieder Druck und der Lattentreffer von T. Noherr hätte wohl die Vorentscheidung bedeutet. In der Folgezeit kamen aber wieder die Sportfreunde aus Rammingen mehr auf und versuchte den ersten Punktgewinn in dieser Spielzeit zu erzielen. Erst in der 90. Spielminute zündete T. Celik im Konter nochmals die „Rakete“ und konnte nur per Foul gestoppt werden. Den fälligen Strafstoß verwandelte wiederrum T. Noherr. Letztendlich kann die Leistung von Dornstadt/Bollingen an diesem Tag als „ausbaufähig“ bezeichnet werden, andererseits konnte dennoch der vierte Saisonsieg  eingefahren werden und insbesondere der Defensivverbund funktioniert momentan so gut dass bislang noch kein Gegentreffer in dieser Saison hingenommen werden musste.

Es spielten: M. Pogadl, T. Noherr, M. Frey, S. Kramer, P. Brenner (S. Reina), F. Mack, M. Wasner, Ö. Koc (M. Mann), V. Celik (A. Kazanci), F. Weber (R. Reinhardt), T. Celik.

Reserve: Auch unserer zweiten Mannschaft gelang es den vierten Sieg im vierten Saisonspiel einzufahren. Zwei Fernschüsse durch M. Mann (18. Spielminute) sowie J. Rapp (55. Minute) führten unsere Reserve auf die Siegstraße. Insgesamt hatte SFD/VfL II das Spiel erst in der zweiten Halbzeit besser in Griff und konnte spielerische Akzente setzen. B. Stehle gelang dann in der 76. Spielminute, nach Vorlage von J. Kreipl, die 3:0 Vorentscheidung. Daran konnte auch ein Ramminger-Treffer in der 82. Minute per strittigen Elfmeter nichts ändern.


Es spielten: P. Heidecker, P. Dukek, K. Schelzig, P. Rapp, M. Brenner, R. Scholz, J. Kreipl, M. Schau, T. Erthle, B. Stehle, C. Demirel, J. Rapp, M. Gallo, M. Mann, M. Erthle. 

 

SF Dornstadt/Bollingen – TSV Bernstadt: 1:0 (0:0); Reserve: 2:1 (1:1)


Die erste Spielhälfte verlief ausgeglichen und Torraumszenen waren rar. Unser Team tat sich gegen die gut stehenden Gäste schwer. Die einzige erwähnenswerte Situation war eine Großchance der Bernstadter. Der freigespielte Angreifer kam aus aussichtsreicher Position zum Schuss. Unser Keeper Marcel Pogadl hielt mit einer starken Parade die Null fest. Nach der Halbzeitpause konnte unsere Elf etwas mehr Druck machen. Echte Torchancen waren auf beiden Seiten weiterhin Mangelware. Ein Foul im Strafraum an Florian Mack in Minute 85 und der darauf folgende Elfmeter entschieden das Spiel. Taner Celik lies sich die Chance nicht nehmen und verwandelte sicher. In der 90.Minute hatte Fabian Weber das 2:0 auf dem Fuß. Sein Abschluss ging an den Pfosten. Als schlechte Verlierer outeten sich einige Bernstadter Zuschauer nach Spielende.


Es spielten: M. Pogadl, T. Noherr, S. Kramer, A. Rehm (S. Reina), F. Mack, M. Frey M. Wasner, Ö. Koc (P. Brenner), F. Weber, A. Kazanci (V.Celik), T. Celik.


Reserve: Erneut ein Spiel der ausgelassenen Chancen. Nachdem Einschussmöglichkeiten im Doppelpack von uns nicht genutzt wurden kam der Gegner in Minute 33 durch einen Schuss aus 14 Metern ins Kreuzeck zum 0:1. Kurz vor dem Seitenwechsel erzielte Jakob Kreipl den Ausgleichstreffer (44.). Auch in Spielhälfte zwei hatte unsere Elf mehr vom Spiel und klare Chancen. In Minute 55 gelang Caner Demirel nach einem Eckball der verdiente Führungstreffer. Das Spiel blieb erneut wegen der schwachen Chancenverwertung bis zum Schlusspfiff spannend.


Es spielten: P. Heideker, L. Güthing, M. Brenner, M. Erthle, C. Demirel, P. Dukek, S. Hahn, J. Kreipl, M. Gallo, M. Schau, M. Mann, J. Hammerschmied, B. Stehle, Y. Färber, F. Schulz.

 

TSV Berghülen - SF Dornstadt/Bollingen: 0:4 (0:1); Reserve: 1:3 (0:3)


Es dauerte 15 Minuten bis unsere Elf Zugriff auf das Spiel bekam und die Kontrolle übernahm. Die Gastgeber wurden jetzt in die Defensive gedrängt und die Kombinationen liefen nur in eine Richtung. In der 24. war es dann soweit. Über Florian Mack und Aycut Kazanci kam der Ball am 11-Meter-Punkt zu Fabian Weber. Eine kurze Drehung und die verdiente 0:1-Führung war perfekt. Jetzt wurden Hochkaräter im Fünfminutentakt herausgespielt. Ihrem Torhüter hatten es die Berghülener zu verdanken, dass sie im Spiel blieben und es bis zum Halbzeitpfiff beim 1-Tore-Rückstand blieb. Nach Wiederanpfiff hatte unser Team den Faden verloren. Die Heimmannschaft kam auf und in Minute 56 musste unser Torhüter Marcel Pogadl sein ganzes Können aufbieten um den Ausgleich zu verhindern. Den Kopfball eines gegnerischen Angreifers konnte er noch von der Linie kratzen. In der 63. Minute die Vorentscheidung. Erneut war Aycut Kazanci der Vorbereiter. Mit einer Energieleistung schloss Marco Wasner zum 0:2 ab. Nun war die Begegnung eine einseitige Angelegenheit. Als der kurz vorher eingewechselte Robert Reinhardt in Minute 85 im Strafraum von den Beinen geholt wurde verwandelte Taner Celik den fälligen Strafstoß zum 0:3. Der abschließende Treffer zum 0:4 (89.) durch Taner Celik wurde durch Marco Wasner vorbereitet. Er spielte im Strafraum mehrere Gegenspieler aus und bediente den Torschützen mustergültig.
Es spielten: M. Pogadl, T. Noherr (A. Rehm), S. Kramer, F. Mack, M. Frey, M. Wasner, Ö. Koc (S. Reina), F. Weber (R. Reinhardt), A. Kazanci, B. Mercan, T. Celik.


Reserve: Bereits nach gut 20 Minuten Spielzeit führte unsere Elf mit 0:3. Markus Schau und 2-mal Robert Reinhardt waren die Torschützen. Nach 11 Minuten das 0:1 durch Markus Schau per Kopf. Robert Reinhardt machte seine Treffer in Minute 17 und 22. Auch in der zweiten Spielhälfte hatten die Unseren die klareren Chancen. Die Berghülener versuchten ihr Glück mit langen Bällen in die Spitze. Diese blieben jedoch in der sicher stehenden Abwehr oder beim mitspielenden Torhüter Philipp Heideker hängen. In Minute 81 wurde Jakob Kreipl im Strafraum gefoult. Der Gefoulte führte den fälligen Elfer selbst aus. Der Torhüter, stärkster Spieler der Gastgeber, hielt den Schuss mit einer starken Parade. Der Treffer zum 1:3 (86.) war nur noch Ergebniskosmetik.


Es spielten: P. Heideker, L. Güthing, P. Rapp, M. Brenner, M. Erthle, C. Demirel, P. Dukek, S. Hahn, J. Kreipl, R. Reinhardt, M. Gallo, M. Schau, M. Mann, R. Scholz, J. Rapp.

 

SF Dornstadt/Bollingen – SV Oberelchingen: 2:0 (1:0); Reserve: 2:1 (0:0)


Die Gästeelf begann stark und brachte durch frühes Presssing unser Team immer wieder unter Druck. Ein geordneter Spielaufbau kam daher nicht zu Stande und Entlastung war nur sporadisch möglich. Die 1:0 Führung in Minute 18 entstand aus der ersten Chance und stellte den Spielverlauf etwas auf den Kopf. Andreas Rehm gab einen Ball an der gegnerischen Torauslinie nicht verloren und sein Zuspiel in den 16er wurde von Taner Celik sicher eingenetzt. Die Elchinger rannten weiterhin an und unsere Abwehr mit Tim Noherr und Sebastian Kramer in der Innenverteidigung verhinderten mit konsequentem Eingreifen den Ausgleichstreffer. Nach dem Seitenwechsel hatte unsere Mannschaft mehr Spielanteile und ein Chancenplus. Die Gäste mussten dem hohen Tempo und intensiven Spiel der ersten Halbzeit Tribut zollen. In der 58. Minute hatte der kurz zuvor eingewechselte Bilal Mercan die Vorentscheidung auf dem Fuß. Sein Schuss aus kurzer Distanz ging knapp am gegnerischen Gehäuse vorbei. Die Gangart der SVOler wurde nun etwas rüder und der sichere Referee musste mehrmals mit Verwarnungen eingreifen. Als in Minute 77 das 2:0 fiel war das Spiel gelaufen. Ein langer Ball von Bilal Mercan auf Taner Celik wurde vom herauslaufenden Torhüter verfehlt und der Torjäger schob das Spielgerät ins leere Gehäuse. Damit war nach 3 Jahren der erste Sieg gegen die Oberelchinger perfekt.


Es spielten: M. Pogadl, T. Noherr, S. Kramer, A. Rehm, F. Mack, M. Frey (V.Celik), M. Wasner, Ö. Koc, F. Weber, A. Kazanci (B. Mercan), T. Celik.


Reserve: Unsere Zweite dominierte über weite Strecken das Spiel. Trotz zig-facher Chancen gelang bis zur Halbzeitpause kein Treffer. Nach Wiederanpfiff ein Doppelschlag innerhalb von 7 Minuten. Das 1:0 durch Thomas Erthle (51.) bereitete Robert Reinhardt mit einem tollen Solo vor und das 2:0 besorgte der Vorbereiter mit einem Schlenzer aus 20 Metern ins lange Eck selbst (58.). Durch einen am 16er vertändelten Ball kam der Gegner nochmal ins Spiel (68.). Mit einer sensationellen Parade konnte unser Keeper Philipp Heideker in Minute 84 den Ausgleich verhindern. Da es unsere Elf weiterhin versäumte klare Einschussmöglichkeiten zu nutzen bleib es bis zum Schluss spannend.


Es spielten: P. Heideker, L. Güthing, P. Rapp, M. Brenner, M. Erthle, T. Erthle, C. Demirel, P. Dukek, S. Hahn, T. Grözinger, J. Kreipl, R. Reinhardt, M. Gallo, M. Schau, M. Mann.

 

Erfolge bei Vorbereitungsspielen


Mit 2:0 wurde die Bezirksligamannschaft des SV Neenstetten besiegt.


Es spielten: Marcel Pogadl, Korbinian Schelzig, Sebastian Kramer, Gabriel Wieser, Sam Hahn, Tim Noherr, Salvatore Reina, Fabian Weber, Taner Celik, Marco Wasner, Aykut Kazanci, Christian Keller, Philipp Heideker, Caner Demirel.


Beim 6:0 gegen den SV Offenhausen muss berücksichtigt werden, dass die Gäste nicht nur mit der ersten Garnitur antraten.


Es spielten: Philipp Heideker, Korbinian Schelzig, Sebastian Kramer, Gabriel Wieser, Sam Hahn, Tim Noherr, Fabian Weber, Taner Celik, Marco Wasner, Aykut Kazanci, Max Frey, Kilian Jelli, Volkan Celik, Thomas Erthle, Jakob Kreipl.

 


2017 Hartmut Ruess